Kurzurlaub am Gardasee


Von Nord bis Süd
Mit Grappa und flüssigem Gold
Der Gardasee, der größte der oberitalienischen Seen, heißt Sie herzlich willkommen.
Wie ein Fjord, schmal und umgeben von hohen Bergen, präsentiert er sich Ihnen im Norden. Wie ein Meer, weit und mit sanften grünen Hügeln entlang des Ufers, zeigt er sich im Süden. So gegensätzlich und doch so ähnlich. Rings um den See erwarten Sie neben einer mediterranen Pflanzenwelt und malerischen Buchten auch idyllische Fischerdörfchen, mittelalterliche Burgen und historische Städtchen. Abgerundet wird diese schöne Szenerie mit dem Besuch einer traditionellen Marmormanufaktur, wo der edle Stein zu schönen Kunstwerken verarbeitet wird. Natürlich darf auf Ihrer Reise die Verkostung von lokalem Grappa sowie dem sogenannten flüssigen Gold, dem Olivenöl, nicht fehlen.

1. Tag: Anreise Gardasee
Sie fahren an den beliebten Gardasee. In dieser malerischen Umgebung dürfen Sie Ihren Kurzurlaub genießen.

2. Tag: Nördlicher Gardasee und Etschtal mit Grappaprobe und Marmor
Erkunden Sie den Norden des Gardasees! Zunächst führt Sie Ihr Weg entlang der so genannten Olivenriviera nach Malcesine. Mit einem Gewirr mittelalterlicher Gassen, hübscher Häuserfronten, dem bunten malerischen Hafen und der Scaliger Burg hat das Ortsbild zweifelsohne einen besonderen Reiz. Entlang der Uferstraße fahren Sie dann weiter nach Riva del Garda, den nördlichsten Ort am Gardasee. Eine Mischung aus venezianischer und habsburgischer Bauweise prägt das Bild der Altstadt, die sich mit ihren farbenfrohen Fassaden und kantigen Türmen um den Hafen gruppiert. Nach einer kurzen Stadtbesichtigung fahren Sie in das Hinterland des Gardasees. Hier werden Sie zu einer Grappaprobe erwartet. Anschließend führt Sie Ihr Weg weiter durch die schöne Landschaft des Etschtals, wo Sie zum Abschluss des Tages noch eine familiengeführte Marmorfabrik besuchen. Hier wird der edle Stein, der u.a. im nahegelegenen Valpolicella abgebaut wird, seit Generationen zu schönen Kunstwerken verarbeitet.

3. Tag: Südlicher Gardasee mit Olivenölprobe und Pastaparty
Den heutigen Tag beginnen Sie mit dem Besuch einer Olivenölmühle, wo Sie natürlich auch Gelegenheit haben, das flüssige Gold des Gardasees zu probieren. Anschließend fahren Sie entlang der Via Gardesana Orientale ins zauberhafte Sirmione. Durch das mittelalterliche Kastell, die Rocca Scaligera mit herrlichem Blick über das Städtchen und die Halbinsel, erreicht man die von mittelalterlichen Stadthäusern und Palazzi gesäumte Innenstadt. An der Nordspitze der Insel befinden sich die Grotten des Catull. Am Nachmittag geht es dann zurück ans Ostufer des Gardasees. Dort bietet sich auch noch ein Bummel durch die kleinen Gassen der Altstadt von Bardolino an.

4. Tag: Heimreise
Nun heißt es schon wieder Abschied nehmen von Bella Italia.


- Übernachtung/Halbpension
- 3-Gang-Abendessen
- Standorthotel der guten SRG-Mittelklasse
- Ganztagesführung nördlicher Gardasee
- Geführte Grappa-Kostprobe mit Grissini und Wasser
- Besuch und Besichtigung Marmormanufaktur
- Ganztagesführung südlicher Gardasee
- Besuch Olivenölmühle inkl. Probe